Samstag, 12. Januar 2013

Vom kleinsten Topflappen der Welt

Mitten im Prüfungsstress entwickelt man die kuriosesten Hobbies. Ich bin nicht grad talentiert im häkeln und besonders gern mache ich es auch nicht (ist ja bekanntlich friemelig). Während ich nun in die dicken Ordner starren sollte überkam mich die Lust zu häkeln. Ich schaute mir nochmal Videos auf Youtube an - zwecks der Technik - und dann gings los. Für den wohl gigantischsten Topflappen brauchte ich auch nur 2 Stunden.... Immerhin könnten ihn Feen sicher zum Kochen benutzen. Aber am großen Bruder arbeite ich auch schon :) diesmal gehts etwas schneller.

Oben der angefangene große Topflappen und unten der Kleinste Topflappen der Welt





- Die ohrenlose, grüne Maus - leider ging mir die Wolle aus




Auch Eulen die aussehen wie Pinguine habe ich aus Filzplatten genäht, als Grundlage diente eine CD. Die Euluine nutze ich nun als Nadelkissen.





Eine Geige hab ich mir auch gekauft, man braucht ja Hobbys die Zeit fressen ^^und da Geige ja das wohl am schwersten zu erlernende Instrument ist eignet es sich perfekt zur Lernvermeidung.

Mein Mittelalterkleid nach eigenem Schnittmuster nimmt auch Gestalt an.





UND Mit all diesen Sachen lässt sich super Lernzeit für die Prüfungen verschwenden.



Kommentare:

  1. Die Kein-Ohr-Maus ist trotzdem sehr süß ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss jetzt noch unbedingt den Feen-Topflappen kommentieren. Ich find den herrlich :-D
    Wenn ich da an meine ersten Häkelversuche denke (ist auch erst ein Jahr her)muss ich auch schmunzeln.

    LG :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ja die guten Anfänge xD zumal ich häkeln noch leichter finde als stricken! Und es kommt auch sehr auf die Wolle an, die grüne von der KeinOhrMaus ließ sich super verarbeiten, die gelbe dagegen ist leider sehr triefelig.

    AntwortenLöschen