Donnerstag, 25. April 2013

Auf dem Weg zum Korsett

Gaanz langsam kommen ich Richtung Ziel was die Fertigstellung meines ersten Korsetts angeht. Ich hab alles im DIY Style gemacht was nur geht:

Den Schnitt
Ich hab viel bei Natron & Soda herumgesucht und war irgendwie nicht glücklich mit den Anleitungen (aber das liegt eher an mir als an den Anleitungen....ihr wisst ja ich und Anleitungen verstehen :D ) Also hab ich meine 25 Korsetts herausgekramt und mir jedes einzelne angeschaut (ja haltet mich für verrückt). Dabei viel mir auf das es viele verschiedene Nähtechniken gibt. Ich entschied mich dann für ein ganz einfaches und jaaa ich malte es ganz primitiv Stück für Stück ab. Tatsächlich sah es dann aus wie ein Korsettschnittmuster. Das habe ich dann auf den Stoff übertragen. Lustigerweise machte mir das diesmal sogar Spaß.
oben das Futter und unten das zusammengesteckte Korsett - tolle Beschriftung, nicht wahr?



das zusammengenähte Teil, es fehlen noch Stäbe, Saumband und Ösenleiste



Die Stäbe
Im Moment kein Geld im Haus, deswegen musste ich improvisieren: Man nehme einen alten Scheibenwischer und ziehe den Federstahl heraus, zerschneide ihn und packe ihn in ein Trinkröhrchen und wickle es in Panzertape. Ich bin selbst gespannt ob das als Stab funktioniert.




Das Korsettbild
Kaufen war gestern - also Transferfolie auf weißen Stoff aufbügeln, Moosgummi zur Verstärkung darunternähen und Satinband herumrüschen. Tadäääääääääääää wenigstens ein Teil zum Korsett ist fertig *freu*


Das selbstgetüftelte Korsettbild

Kommentare:

  1. Federstahl vom Scheibenwischer ... gute Idee :D. Aufjedenfall brauchst du dann wohl eine gute "Halterung" für die Stäbe, damit sie nicht herausrutschen.

    Carsti

    AntwortenLöschen
  2. Ja eine sehr günstige Idee ^^ Durch das Panzertape sind sie schon nicht mehr rutschig und unten ist dann Naht und Saumband - das wird halten :)

    AntwortenLöschen