Sonntag, 27. Dezember 2015

Dreadyheady II

Bereits hier hab ich euch ein bisschen zum Thema Dreads informiert. Da jetzt doch ein paar Fragen kamen, dachte ich, ich könnte sie in einem weiteren Post beantworten.
Zum Einflechten habe ich ein paar Bilder für euch weiter unten.
Nun mal zu den Vorteilen und Nachteilen der guten Dinger zum einflechten:

Vorteile:

- man kann super ausprobieren ob einem Dreads stehen und ob die Kopfhaut das Ganze mitmacht
- durch das Einflechten kann man beliebig die Farben, Längen oder Muster ändern
- die Herstellung ist recht einfach und mit Kunsthaar auch günstig (15€ für 3 Packungen Kanekalon
-> reicht für ca 18 Double ended Dreads)
- wenn man zu doof zum selber machen ist, gibts hier einen Shop, der die Herstellung für euch übernimmt
- Frisuren dauern keine Stunden mehr und du stehst auf und siehst gut aus
- wenn man Echthaar nimmt, kann man die Single ended Dreads auch einfach für immer drin lassen - sie filzen dann an die eigenen Haare an bzw kann man mit einer Häkelnadel etwas nachhelfen
- ein mal in der Woche Haare waschen reicht, bei schnell fettenden Haaren hilft Trockenshampoo
- sprüht man sich im Sommer die Kopfhaut nass, kühlt das Ganze wunderbar


Nachteile:

- in den ersten Tagen hat man durch das Zusatzgewicht auf dem Kopf  Nackenschmerzen...aber ich habe es auch ausgehalten und bin eigentlich sehr schmerzempfindlich
- die Kopfhaut kann am Anfang echt gereizt sein -> da half bei mir Teebaumöl, Handcreme mit Aloe Vera
- das Schlafen mit den Dreads ist eine wahre Kunst der Schlafpositionssuche
- nach dem Waschen tropfen sie ewig....
- Bei Menschen mit sehr empfindlicher Haut kratzen die Haare einfach überall wo sie aufliegen
- wenn ihr sie länger als 4 Wochen drin lasst, beginnen sich am Ansatz kleine Dreads zu bilden bzw filzen die geflochtenen Haare an.
- und beim Heraus machen bekommt man erst einmal einen riesen Schreck, wie viele Haare man verliert...das ist aber völlig normal...man hat sich ja 4 Wochen nicht gekämmt (pro Tag verliert man ca 100 Haare...das mal 30....sind dann eben 3000 Haare)
- man ist nach dem rausmachen traurig und fühlt sich kahl :D


Wenn man sich nicht das komplette Haar eindreaded, sondern nur einzelne Strähnen, sollte man täglich die Haare ringsherum sehr gut kämmen/bürsten - trotzdem verfitzen sich die Haare ringsherum schnell daran an (als wäre da ein Schild mit "hier bitte verfilzen") - ich würde es also nicht empfehlen. Das ist nämlich dann ähnlich wie diese riesenfitze die man manchmal hat, wenn man einen ganzen Tag unterwegs war und einen Filzmantel anhat.....
Was dagegen problemlos geht ist wenn man den Pony/Ponypartie ungedreaded lässt - dadurch das sie nach vorne hängen filzt da nichts.


das braune Set für den Herrn des Hauses

Unterschied Single und Double Ended
einflechten Single ended - man steckt die komplette Strähne zuerst durch das Loch, schiebt sie dann ganz hoch, teilt sie in 2 und flechtet


einflechten Double ended - Stähne (daumendick) in 2 Teile teilen, Dread  so durch die Mitte der Strähnen legen, das die Mitte des Dreads an der Kopfhaut ist, andere Hälfte hochklemmen - flechten (Dread ist 3. Flechtstrang)
hier mal am Original Kopf :D als Gummi eignen sich sehr gut die Loom Gummis

mit Schmuck verziert sind sie noch schöner
fertsch



die Katze hatte Spaß!

Ich hoffe liebe Motte das hilft dir ein wenig weiter :)




Kommentare:

  1. Huhu ^^
    Ja es hilft mir ^^ Zum einen hab ich mir gleich mal den Shop eingespeichert. Ich kann zwar Dreads selber machen, habe aber leider die Zeit nicht dazu .___." Deswegen würd ich mir lieber welche kaufen und das das nochmal auspronieren!
    Ich muss mir nur echt überlegen, was ich mache: Nur für 4 Wochen drin lassen und immer wieder raus damit oder einfach ALLE einarbeiten und dann alles verfilzen lassen. Seufts. Schwere Entscheidung. Aber zumindest kann ich es mit diesen Strähnen ausprobieren und wenn ich´s gar nicht gut finde dann die Strähnen wieder entfernen ohne das mein Haar zu stark beansprucht wurde.
    Vielen Dank für den tollen Eintrag <3 Chuchu <3
    Motte
    PS: Guten Rutsch sollten wir uns nimmer lesen!

    AntwortenLöschen
  2. Die Dreads sind schick geworden, sehen aus wie echt! :)

    Die Nachteile vom Dreadstragen kenne ich auch ganz gut...vorallem das Schlaf- und Waschproblem :/ Total nervig..
    Aber dafür sieht es halt toll aus, das überwiegt einfach^^

    AntwortenLöschen