Dienstag, 4. November 2014

London die Dritte und Halloween

So nun sind wir wieder zurück aus dem sonnigen Norden. Mit fast durchgehend Sonne und 26°C war es ein wirklich schöner Urlaub. Der Beginn war diesmal etwas holprig, kurz vor Beginn der Reise wurde der Abfahrtsort geändert und die Tickets kamen nicht bei mir an. Aber nach 3h telefonieren mit Solegro klappte alles (ein hoch auf die superfreundlichen Mitarbeiter dort!). Gerade am Bahnhof Göttingen angekommen, wurde dieser evakuiert :( hatte wieder ein Volldepp den Feueralarm ausgelöst. Aber ab da war alles schön.
Den ersten Tag verbrachten wir in der City und mit Einkäufen. Am 2. Tag gings nach Oxford, dort besichtigten wir die Town Hall, durch die uns eine nette alte Dame (die super deutsch konnte!) und auf englisch durchführte. Krönender Abschluss war das Gespräch mit einem echten Soldaten aus der englischen Armee. Man muss dazu sagen, England feiert gerade den 100jährigen Beginn des 1. Weltkrieges. Danach waren wir noch in der Burg, die zwischenzeitlich ein Gefängnis war und mittlerweile zu einem Hotel umgebaut wurde. Vom Turm hatte man einen schönen Ausblick über die Stadt. Abends ging es dann ins Londoner Theater zum Musical: Charlie and the Chocolate factory". Es war eine großartige Produktion und so witzig und kreativ umgesetzt. Fotos waren aber strikt verboten.
Am Tag 3 besuchten wir Windsor und sahen den royalen Wachwechsel. Dieses "Schloss" ist einfach gigantisch und wunderschön. Und dann kam das, warum wir jedes Jahr nach London fahren: Halloween. Schnell zurück ins Hotel und gestylt und dann begann der Spaß. Schon auf der Hintour bekamen wir viele Komplimente für unser Outfit. In der Stadt rund um den Leicaster Square tummelten sich 1000sende Halloween Liebhaber - fast niemand war dort ungeschminkt unterwegs. Wir suchten eigentlich nach einer Party, so etwas gibt es in London allerdings nicht. Die Londoner feiern auf der Straße und trinken in Pubs, Tanzflächen sucht man vergeblich. So machten wir viele Fotos mit begeisterten Passanten und erfreuten uns an der tollen Halloweendeko in jedem noch so kleinen Lädchen. Am coolsten war das gegenseitige erschrecken, uns erschreckte eine Kleinkindhexe - schrie "Trick or treats!" - das war so niedlich. Später trafen wir auf eine Freddy, Jason, Schlumpfgroup, diese erschreckten uns und liefen weiter - als wir dann aber auch aufstanden und hinterherliefen waren sie mega verunsichert und drehten sich ständig ängstlich um. Dann quatschten wir noch ein wenig. Es war ein wirklich schöner Abend.
Samstag waren wir dann in Greenwich und beobachteten die Eichhörnchen im Park und genossen die Stunden in der Sonne.
beste Aussicht aus dem Doppelstockbus von den VIP Plätzen

Mega Wind auf der Fähre

wer hat den da falsch herum gebaut?

so viele Mohnblumen als Erinnerung an den 1. Weltkrieg - sie sollen das vergossene Blut darstellen

Outfitfoto im Frühstücksraum

Town Hall Oxford

Burg, Gefängnis und Hotel

unser Guide in der Burg - sympatisch oder nicht?

im Theater

wir hatten sogar Operngläser!

noch ein Outfit

Windsor Castle

hier wird öffentlich geschnitzt

auf gehts!

M&M Store unsicher machen


Rolltreppenfoto

gut das da ein Spiegel hängt!

funny Group at the Streets - gegenseitiges erschrecken macht so ein Spaß!

ohne Worte


Greenwich

Skyline

das neugierige Hörnchi

tolle Fensterdeko!

This is Halloween!

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ja das glaube ich gern, man kann es gar nicht gut genug beschreiben - das Lebensgefühl ist ein völlig anderes in London :)

      Löschen